KulturPoetik 2003, Heft 2

Articles

  • Kurt Mueller-Vollmer:
    »Every Ship brings a Word«. Cultural and Literary Transfer from Germany to the United States in the First Half of the Nineteenth Century (Details)
    Abstract
  • Rüdiger Görner:
    The Poetics of Science. Understanding Scientific Metaphor in 19th- and 20th-Century European Literature (Details)
    Abstract
  • Dieter Lamping:
    Schönheit und Schmerz. Aporien literarischer Schmerzdarstellungen bei Sophokles, Rilke und Brodkey (Details)
    Abstract
  • Andreas Wittbrodt:
    The cruel absurdity of the letter ›I‹«. Literarische Mehrsprachigkeit und Identität bei Michael Hamburger (Details)
    Abstract
  • Hans-Walter Schmidt-Hannisa:
    »Jetzt eß ich das Buch«. Szenarien der Einverleibung von Schrift (Details)
    Abstract
  • Andreas Frewer/Stefanie Stockhorst:
    Bibliomanie als Krankheit und Kulturphänomen. Pathographische Fallstudien zur Rezeption von Magister Tinius (1768–1846) (Details)
    Abstract

Forum

  • Helmut Schmied:
    Tod des Autors und Krise des Werkbegriffs – als Phänomene der U-Kultur (Details)

KulturKlassiker

  • Friedrich Vollhardt:
    Heinrich Rickert, Kulturwissenschaft und Naturwissenschaft (1899) (Details)

Reviews

  • Oliver Lubrich:
    Alberto Manguel, A History of Reading. New York: Penguin, London: Flamingo 1997. 372 S.
    (Details)
  • Eckhard Meyer-Zwiffelhoffer:
    Lionel Casson. Bibliotheken in der Antike. Übers. v. Angelika Beck. Düsseldorf, Zürich: Artemis & Winkler 2002. 220 S. (Details)
  • Frank Zipfel:
    Globalisierung, kulturelle Differenz und Literatur
    (1) Norbert Bolz/Friedrich Kittler/Rainmar Zons (Hg.), Weltbürgertum und Globalisierung.
    (2) Bernd Wagner (Hg.), Kulturelle Globalisierung. Zwischen Weltkultur und kultureller Fragmentierung.
    (3) Reinhard Düssel/Geert Edel/Ulrich Schödlbauer (Hg.),  Die Macht der Differenzen. Beiträge zur Hermeneutik der Kultur. 
    (4) Manfred Schmeling/Monika Schmitz-Emans/Kerst Walstra (Hg.), Literatur im Zeitalter der Globalisierung.
    (5) Pascale Casanova, La République mondiale des lettres (Details)
  • David Midgley:
    Das ausufernde Gedächtnis
    (1) Anselm Haverkamp/Renate Lachmann (Hg.), Memoria. Vergessen und Erinnern. München: Wilhelm Fink 1993 (Poetik und Hermeneutik 15). XXX + 536 S.
    (2) Wolfgang Frühwald/Dietmar Peil/Michael Schilling/Peter Strohschneider (Hg.), Erkennen und Erinnern in Kunst und Literatur. Tübingen: Niemeyer 1998. 675 S.
    (3) Thomas Wägenbaur (Hg.), The Poetics of Memory. Tübingen: Stauffenburg 1998 (Stauffenburg-Colloquium 45). 408 S.
    (4) Aleida Assmann, Erinnerungsräume. Formen und Wandlungen des Gedächtnisses. München: C. H. Beck 1999. 424 S.
    (5) Bettina von Jagow (Hg.), Topographie der Erinnerung. Mythos im strukturellen Wandel. Würzburg: Königshausen & Neumann 2000. 260 S.
    (6) Harald Welzer (Hg.), Das soziale Gedächtnis. Geschichte, Erinnerung, Tradierung. Hamburg: Hamburger Edition 2001. 350 S. (Details)

KulturLiteratur