KulturPoetik 2009, Heft 2

Articles

  • Misia Sophia Doms:
    »Jch / alß welcher sich befleist | Grosser Leute Gunst zu kriegen«. Poetische Strategien zur Steigerung des eigenen Ansehens als Gelehrter und Dichter in der Lyrik Andreas Tschernings (Details)
    Abstract
  • Franka Marquardt:
    Das »jüdische Männchen« am »Teich Bethesda«. Zu den antisemitischen Spuren eines Schlittens in Gottfried Kellers Kleider machen Leute (Details)
    Abstract
  • Johan Östling:
    Eine grandiose Abschiedsvorstellung. Thomas Mann und die deutsche Kultur in der schwedischen Nachkriegszeit (Details)
    Abstract
  • Igor Krstic:
    McLuhan-Galaxie. Medientheorie als Kulturgeschichte (Details)
    Abstract
  • Waldemar Fromm:
    Die Literatur und das Gehirn. Zur Rezeption der Naturwissenschaften bei Botho Strauß und Durs Grünbein. Ein Vergleich  (Details)
    Abstract

KulturKlassiker

  • Patrick Bühler:
    Jacques Lacan (1901–1981), Das Spiegelstadium (1949) (Details)

Reviews

  • Manuel Clemens:
    Das hybride Geflecht der Kulturgeschichte
    Peter Burke, Was ist Kulturgeschichte? Frankfurt/M.: Suhrkamp 2005. 202 S. (Details)
  • Jörg Türschmann:
    Verzögerung als Erzähl- und Kulturtechnik
    (1) Anja Kauß, Der diskrete Charme der Prokrastination. Aufschub als literarisches Motiv und narrative Strategie (insbesondere im Werk von Jean-Philippe Toussaint). München: Martin Meidenbauer 2008. 602 S.
    (2) Joseph Vogl, Über das Zaudern. Zürich: Diaphanes Verlag 2007. 128 S. (Details)
  • Karin Becker:
    Das Wetter und die Kultur
    (1) Wolfgang Behringer, Kulturgeschichte des Klimas. Von der Eiszeit bis zur globalen Erwärmung. 3., unveränderte Auflage. München: C.H. Beck 2008. 352 S.
    (2) Rainer Guldin, Die Sprache des Himmels. Eine Geschichte der Wolken. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2006. 267 S. (Details)
  • Hans J. Rindisbacher:
    Intersections
    (1) Christoph Hoffmann, Unter Beobachtung. Naturforschung in der Zeit der Sinnesapparate. Göttingen: Wallstein 2006. 351 p.
    (2) Christian Gruber, Literatur Kultur Quanten. Der Kampf um die Deutungshoheit und das naturwissenschaftliche Modell. Würzburg: Königshausen & Neumann 2006. 215p. (Details)
  • Marie Isabel Schlinzig:
    »Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei«. – Kulturen und Kulturgeschichten des Trauerns
    (1) Jan Assmann/Franz Maciejewski/Axel Michaels (Hg.), Der Abschied von den Toten. Trauerrituale im Kulturvergleich. Göttingen: Wallstein, 2005. 376 S.
    (2) Karl S. Guthke, Sprechende Steine. Eine Kulturgeschichte der Grabschrift. Göttingen: Wallstein 2006. 413 S. (Details)
  • Ralf Georg Bogner:
    Lehrbuch eines Zeitalters im Zeitalter des Lehrbuchs
    Andreas Keller, Frühe Neuzeit. Das rhetorische Zeitalter. Berlin: Akademie 2008. 231 S. (Details)
  • Gerhard Sauder:
    Epilepsie als Metapher?
    Steffi Ehlebracht, Gelingendes Scheitern. Epilepsie als Metapher in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Würzburg: Königshausen & Neumann 2008. 290 S. (Details)
  • Aliénor Didier:
    Vom Samurai zum Action-Held: filmische Remakes als Spiegel der Kultur
    Evi Hallermayer, Filme analysieren – Kulturen verstehen. Über Akira Kurosawas »Yojimbo« und seine beiden Remakes »Per un pugno di dollari« und »Last man standing«. Konstanz: UKV Verlagsgesellschaft 2008. 547 S. (Details)

KulturLiteratur