Article Details

In: KulturPoetik 2020, Issue 1

Author

Susan Derwin

Title

The Agency of Guilt. Returning Warriors to our Communities

Category

Beitrag

Abstract

In diesem Artikel werden die psychologischen Auswirkungen des Krieges auf Militärangehörige untersucht, die während des von den USA angeführten »Krieges gegen den Terror« im Irak und in Afghanistan stationiert waren. Ausgehend von einer Kritik an der gängigen Beschreibung durch den Begriff ›Posttraumatische Belastungsstörung‹ und einer Diskussion über »moralische Verletzungen«, der wichtigsten psychologischen Wunde der jüngsten asymmetrischen Kriege, wird sowohl die Ätiologie als auch die Behandlung der Verletzung rekonstruiert. ›Moral injury‹ wird als Symptom für die wachsende Trennung zwischen US-Militär- und Zivilkultur mit ihrer ambivalenten Haltung gegenüber Veteranen verstanden. Für eine erfolgreiche Wiedereingliederung der Kämpfer und Kämpferinnen ist es von zentraler Bedeutung, dass die Zivilgesellschaft sich aktiv auch mit ihrer schuldhaften Rolle in diesen Kriegen auseinandersetzt. Damit verbleibt die Schuld nicht allein bei den Veteranen, sondern wird gemeinsam getragen.