Detailansicht

In: KulturPoetik 2015, Heft 1

Autor

Titel

Eingegangene Bücher und Neuerscheinungen

Kategorie

KulturLiteratur

Volltext

  • Aleida Assmann/Jan Assmann, Schweigen. Archäologie der literarischen Kommunikation XI. Paderborn 2013.
  • Sabine Autsch/Claudia Öhlschläger/Leonie Süwolto (Hg.), Kulturen des Kleinen. Mikroformate in Literatur, Kunst und Medien. Paderborn 2014.
  • Iuditha Balint/Sebastian Zilles (Hg.), Literarische Ökonomik. München, Paderborn 2014.
  • Markus Bernauer/Mirko Gemmel (Hg.), Alkohol und Literatur. Realitätsflucht und Erkenntnissucht. Berlin 2014.
  • Ingrid von Beyme/Erhard Knauer/Renate Goldmann (Hg.), Moderne. Weltkrieg. Irrenhaus. 1900-1930. Brüche in der Psychiatrie. Kunst und Psychiatrie. Essen 2014.
  • Peter Braun/Bernd Stiegler (Hg.), Literatur als Lebensgeschichte. Biographisches Erzählen von der Moderne bis zur Gegenwart. Bielefeld 2012.
  • Peter Burschel/Christine Vogel, Die Audienz. Ritualisierter Kulturkontakt in der Frühen Neuzeit. Köln, Weimar, Wien 2014.
  • Matthias Buschmeier/Walter Erhart/Kai Kauffmann (Hg.), Literaturgeschichte. Theorien – Probleme – Praktiken. Berlin, Boston 2014.
  • Rüdiger Campe/Julia Weber (Hg.), Rethinking Emotion. Interiority and Exteriority in Premodern, Modern and Contemporary Thought. Berlin, Boston 2013.
  • Moritz Csáky/Georg-Christian Lack (Hg.), Kulinarik und Kultur. Speisen als kulturelle Codes in Zentraleuropa. Köln, Weimar, Wien 2014.
  • Elisabeth Décultot (Hg.), Lesen, Kopieren, Schreiben. Lese- und Exzerpierkunst in der europäischen Literatur des 18. Jahrhunderts. Berlin 2014.
  • Cora Dietl/Titus Knöpper, Rules and Violence. On the Cultural History of Collective Violence from Late Antiquity to the Confessional Age / Regeln und Gewalt. Zur Kulturgeschichte der kollektiven Gewalt von der Spätantike bis zum konfessionellen Zeitalter. Berlin, Boston 2014.
  • Johannes Endres, Literatur und Fetischismus. Das Bild des Schleiers zwischen Aufklärung und Moderne. Paderborn 2014.
  • Antonia Egel, „Musik ist Schöpfung“. Rilkes musikalische Poetik. Würzburg 2014.
  • Margreth Egidi u. a. (Hg.), Liebesgaben. Kommunikative, performative und poetologische Dimensionen in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Berlin 2012.
  • Thomas Forrer, Schauplatz, Landschaft. Orte der Genese von Wissenschaften und Künsten um 1750. Göttingen 2013.
  • Christoph Gardian, Sprachvisionen. Poetik und Mediologie der inneren Bilder bei Robert Müller und Gottfried Benn. Zürich 2014.
  • Achim Geisenhanslüke, Die Sprache der Infamie. Literatur und Ehrlosigkeit. Paderborn 2014.
  • Andreas Gelz/Dietmar Hüser/Sabine Ruß, Skandale zwischen Moderne und Postmoderne. Interdisziplinäre Perspektiven auf Formen gesellschaftlicher Transgression. Berlin 2014.
  • Peter Gendolla, Die Erfindung Italiens. Paderborn 2014.
  • Rüdiger Görner, Das parfümierte Wort. Die fünf Sinne in literarischer Theorie und Praxis. Freiburg 2014.
  • Ursula Goldenbaum/Alexander Košenina (Hg.), Berliner Aufklärung. Kulturwissenschaftliche Studien. Bd. 5. Hannover 2013.
  • Claude Haas/Daniel Weidner (Hg.), Benjamins Trauerspiel. Theorie. Lektüren. Nachleben. Berlin 2014.
  • Aage A. Hansen-Löve/Michael Ott/Lars Schneider (Hg.), Natalität. Geburt als Anfangsfigur in Literatur und Kunst. Paderborn 2014.
  • Burkhard Hasebrink/Peter Philipp Riedl (Hg.), Muße im kulturellen Wandel. Semantisierungen, Ähnlichkeiten. Berlin, Boston 2014.
  • Thomas Hauck, Landschaft und Gestaltung. Die Vergegenständlichung ästhetischer Ideen am Beispiel von »Landschaft«. Bielefeld 2014.
  • Martha B. Helfer, Das unerhörte Wort. Antisemitismus in Literatur und Kultur. Göttingen 2013.
  • Martin Hense/Jutta Müller-Tamm, Poetik der Seelenwanderung. Freiburg 2014.
  • Claudia Hillebrandt/Elisabeth Kampmann (Hg.), Sympathie und Literatur. Zur Relevanz des Sympathiekonzeptes für die Literaturwissenschaft. Berlin 2014.
  • Daniel Hilpert, Magnetisches Erzählen. E.T.A. Hoffmanns Poetisierung des Mesmerismus. Freiburg 2014.
  • Torsten Hoffmann/Gerhard Kaiser, Echt inszeniert. Interviews in Literatur und Literaturbetrieb. Paderborn 2014.
  • Daniel Hornuff, Schwangerschaft. Eine Kulturgeschichte. Paderborn 2014.
  • Marlen Jank, Der homme machine des 21. Jahrhunderts. Von lebendigen Maschinen im 18. Jahrhundert zur humanoiden Robotik der Gegenwart. Paderborn 2014.
  • Didier Lassalle/Dirk Weissmann, Ex(tra)territorial. Reassessing Territory in Literature, Culture and Languages / Les Territoires littéraires, culturels et linguistiques en question. Amsterdam, New York 2014.
  • Anja Lemke/Alexander Weinstock (Hg.), Kunst und Arbeit. Zum Verhältnis von Ästhetik und Arbeitsanthropologie vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Paderborn 2014.
  • Markus Alexander Lenz, Genie und Blut. Rassedenken in der italienischen Philologie des neunzehnten Jahrhunderts. Paderborn 2014.
  • Stephan Leopold, Liebe im Ancien Régime. Eros und polis von Corneille bis Sade. Paderborn 2014.
  • Laura Anna Macor, Die Bestimmung des Menschen (1748-1800). Eine Begriffsgeschichte. Stuttgart, Bad Canstatt 2013.
  • Friedhelm Marx/Julia Schöll, Wahrheit und Täuschung. Beiträge zum Werk Jenny Erpenbecks. Göttingen 2014.
  • Katrin Max, Liegekur und Bakterienrausch. Literarische Deutung der Tuberkulose im »Zauberberg« und anderswo. Würzburg 2013.
  • Christel Meier/Martina Wagner-Egelhaaf (Hg.), Prophetie und Autorschaft. Charisma, Heilsversprechen und Gefährdung. Berlin 2014.
  • York-Gothart Mix (Hg.), Kunstfreiheit und Zensur in der Bundesrepublik Deutschland (1949-2009). Berlin 2014.
  • Marina Mertens, Anthropoetik und Anthropoiesis. Zur Eigenleistung von Darstellungsformen anthropologischen Wissens bei Friedrich Schiller. Hannover 2014.
  • Gerhard Neumann, Kulturwissenschaftliche Hermeneutik. Interpretieren nach dem Poststrukturalismus. Freiburg 2014.
  • Anna Ochs, Neuübersetzung der Grimmschen Märchen ins Französische. Die Reise des deutschen Märchenerbes in das Land Perraults. Berlin 2014.
  • Jean-Pierre Palmier, Gefühlte Geschichten. Unentscheidbares Erzählen und emotionales Erleben. Paderborn 2014.
  • Jacky Carl-Joseph Paul, Hölderlins Vermächtnis. Der »geheimere Sinn« des Scardanelli-Zyklus. Oberhausen 2014.
  • Manfred Pfaffenthaler u.a. (Hg.), Räume und Dinge. Kulturwissenschaftliche Perspektiven. Berlin 2014.
  • Manuela Rossini, Animal Traces / Tierspuren / Traces animales. Köln, Weimar, Wien 2014.
  • Tanja Rudtke, Herzstein und Wortkristall – eine literarische Mineralogie. Ausprägungen eines Motivfeldes in Romantik, Moderne und Gegenwart. Heidelberg 2014.
  • Thomas Rütten/Martina King (Hg.), Contagionism and Contagious Diseases. Medicine and Literature 1880–1933. Berlin, Boston 2013.
  • Stefanie Samida/Manfred K.H. Eggert/Hans Peter Hahn (Hg.), Handbuch materielle Kultur. Bedeutungen – Konzepte – Disziplinen. Stuttgart 2014.
  • Haun Saussy/Gerald Gillespie (Hg.), Intersections, Interferences, Interdisciplines. Literature with Other Arts. Brüssel 2014.
  • Judith Schlehe/Evamaria Sandkühler (Hg.), Religion, Tradition and the Popular. Transcultural Views from Asia and Europe. Bielefeld 2014.
  • Annika Schlitte/Thomas Hünefeldt/Daniel Romic, Philosophie des Ortes. Reflexionen zum Spatial Turn in den Sozial- und Kulturwissenschaften. Bielefeld 2014.
  • Sylka Scholz/Karl Lenz/Sabine Dreßler (Hg.), In Liebe verbunden. Zweierbeziehungen und Elternschaft in populären Ratgebern von den 1950ern bis heute. Bielefeld 2013.
  • Jörg Schuster, »Kunstleben«. Zur Kulturpoetik des Briefs um 1900 – Korrespondenzen Hugo von Hofmannsthals und Rainer Maria Rilkes. Paderborn 2014.
  • Steffen Siegel (Hg.), Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839. Paderborn 2014.
  • Alice Stašková/Simon Zeisberg (Hg.), Sentenz in der Literatur. Perspektiven auf das 18. Jahrhundert. Göttingen 2014.
  • Ulrike Vedder, Das Testament als literarisches Dispositiv. Kulturelle Praktiken des Erbes in der Literatur des 19. Jahrhunderts. Paderborn 2011.
  • Wilhelm Vosskamp/Günter Blamberger/Martin Roussel (Hg.), Möglichkeitsdenken. Utopie und Dystopie in der Gegenwart. München 2013.
  • Stefan Willer, Erbfälle. Theorie und Praxis kultureller Übertragung in der Moderne. Paderborn 2014.
  • Jan-Hendrik Witthaus/Angela Oster (Hg.), Vom Milieu zur Matrix. Urbane Umwelt als Wissensform und Raumaneignung der Stadt im Frankreich der Moderne. Freiburg 2014.
  • Sara Alexandra Zarzutzki, Literarischer Muttertod. Erinnerungsverhalten und Identitätskonstruktion in der deutschsprachigen Gegenwartsprosa. Würzburg 2014.
  • Sabine Zubarik, Die Strategie(n) der Fußnote im gegenwärtigen Roman. Bielefeld 2014.